Schauen und Sehen

vom 02.06 bis 30.06.2018 je von 14.00 bis 17.00 Uhr
Schauen und Sehen, Konstanze Hirsch, Angela Welling und Rosemarie Giering

Konstanze Hirsch, Angela Welling und Rosemarie Giering sind drei Künstlerinnen mit unterschiedlichen Werdegängen, Erfahrungen und Sehnsüchten, Blickwinkeln, Ansprüchen und Berufen. Doch sie teilen eine gemeinsame Leidenschaft: Malen und kreatives Gestalten. Das vereint sie auch im Malzirkel des Heimathauses Nerchau. Mit dem Bestreben, Gleichgesinnte zu finden und für sich Kunst erlebbar und streitbar zu machen, fanden sich die drei Frauen zusammen und stellen jetzt in Grimma gemeinsam aus. Einblicke in ihr anspruchsvolles Ringen um künstlerischen Ausdruck erhalten Besucher zur Vernissage am Sonnabend um 15 Uhr in der Kleinen Galerie der St. Georgenkapelle in der Leisniger Straße. Geöffnet ist die Ausstellung danach bis zum 30. Juni jeweils Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.

Konstanze Hirsch wurde 1951 in Radebeul geboren und war von 1968 bis 1970 Schülerin des Dresdner Malers Professor Rudolph Nehmer. Sie besuchte die Abendakademie der Kunsthochschule Dresden, studierte Kunsterziehung und Kunstgeschichte an der Uni Leipzig, arbeitete als Kunstlehrerin, Drehbuchautorin und seit 1981 als Kunstpädagogin.

Angela Welling erblickte 1958 in Dresden das Licht der Welt. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Möbeltischlerin und machte später ihr Staatsexamen zur Ergotherapeutin. 2011 nahm sei an ihrem ersten Zeichenkurs bei Professor Jochen Ziska der Volkshochschule Muldental teil und lässt ihrer Kreativität seit 2016 in einer Künstlergemeinschaft freien Raum.

Rosemarie Giering wurde 1958 in Leipzig geboren. Sie studierte Medizin an der Universität Leipzig und begann dann zunächst am Kreiskrankenhaus Wurzen. Nach ihrer Facharztausbildung gründete sie 1992 ihre eigene Praxis für Allgemeinmedizin in Deuben. Trotzdem findet sie immer wieder Zeit für ihre zweite Leidenschaft, die künstlerische Tätigkeit. Parallel zu ihrer beruflichen Ausbildung studierte sie sechs Jahre an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig unter der Leitung von Dozent Gerd Thielemann. In den darauffolgenden Jahren entstand eine Vielzahl bedeutender Grafiken in Schwarz-Weiß. Erst durch die Kurse von Professor Ziska an der Volkshochschule in Wurzen entdeckte sie vor zehn Jahren die farbliche Gestaltung für sich. Unter der künstlerischen Leitung von Constanze Hirsch erweitert sie seit 2015 ihre Ausdrucksfähigkeit und wendet sich nun verstärkt der Ölmalerei zu. Sie arbeitet auch in Keramik.

 
© 2018 hospitalkapelle