Träumereien


Träumereien

Fotografische Malerei auf Leinen

Brigitte Weber zeigt mit 72 Jahren ihre erste eigene Ausstellung in der St. Georgenkapelle Grimma

„Und uns gehört das ganze bunte Leben. Das blaue, große Bilderbuch mit Sternen!“ (Else Lasker-Schüler)

Der Anfang auf diese jetzt anzuschauende Art Bilder zu machen, liegt länger zurück. Vorher habe ich mich auch schon fotografisch beschäftigt, aber auf eine ganz andere Weise. Ich fotografierte, was mir gut gefiel, was mich anregte und interessierte, was mir vor die Kamera kam. Meist war es die Überbrückung der Wartezeit, wenn mein Mann, der Fotograf Gerhard Weber, an einem Thema arbeitete. Da suchte ich mir in der Warteschleife die nebensächlich erscheinenden Motive am Rande des Geschehens aus.

Erst als mehr Freiräume entstanden und ich mich gezielt auf etwas konzentrieren konnte, entstanden die ersten Versuche, unternahm ich die ersten Schritte auf den nun von mir beschrittenen Weg.

Von unseren ausgedehnten Ausflügen in die Natur, den heimatlichen Wiesen, Wäldern und Feldern, bringe ich jedes Mal eine Fotoausbeute der mir so am Herzen liegenden Pflanzen mit, die mich dann beim zu Hause Betrachten zu Träumereien anregen und meiner Phantasie freien Lauf lassen. Das geschieht am besten in der Allein-sein-Zeit, wie ich sie selbst nenne. Die realen Bilder betrachtend, kommen dann die kreativen Ideen. So wie ich auf meine Art die Blume oder Pflanze konkret gesehen habe, verbindet sich das dann mit den Vorstellungen und wird am Computer phantasievoll umgesetzt. Es entsteht aus den Gefühlen heraus etwas Neues, auf der Grundlage von realen Aufnahmen aus der Natur – schwungvolle, farbenfrohe Bilder, die einladen zum Träumen und zur Phantasie anregen.

„Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben erstrebenswert.“ (P. Coehlo)

Und an eines muss man dabei „immer denken, dass es nur eine wichtige Zeit gibt: HEUTE, HIER und JETZT (L.Tolstoi),

denn „Es ist Zeit, dass es Zeit wird. Es ist Zeit. “(P.Celan)

Die Vernissage findet am 3.September 2016 um 15.00 Uhr statt.

Die Ausstellung ist vom 03. September bis zum 25. September jeden Sonnabend und Sonntag jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Kleinere Gruppen können die Ausstellung auch außerhalb dieser Öffnungszeiten auf Anfrage besuchen.

Tel.: 0172 9844941 und 03437 916902

Presseinformation



@ LVZ Online, 18.08.2016

Presseinformation



@ LVZ Online, 03.09.2016

 
© 2018 hospitalkapelle